Thomas Benner und Team
 Tel. 06434 | 90 88 50    e-mail:
info@nachhilfe-benner.de
Vorwort

Neuropsychologisches
Testzentrum

Die Diagnose Lernstörung trifft Eltern oft hart. Probleme in der Schule häufen sich, das Lernen zu Hause wird zu einer kaum zu bewältigenden Belastung und das gesamt Familienleben steht nur noch unter Druck und Spannung. In der Regel besteht das Problem darin, dass Eltern über die Probleme ihres Kindes nicht aufgeklärt sind. Standardisierte Test sind oft nur in der Lage die Lernstörung zu benennen, lassen die Eltern dann aber im Dunkeln, was es mit der Störung auf sich hat. Es fehlen Antworten auf wichtige Fragen, was die Ursache der Störung ist, woher das Problem überhaupt kommt und vor allem, was Eltern tun können.

Thomas Benner hat mit seinem Team aus Pädagogen, Sozialpädagogen, Trainern und Therapeuten ein neuropsychologisches Testverfahren entwickelt, das nicht Probleme aufzeigt, sondern Fragen beantwortet und Problemlösungen bietet. Das Testverfahren basiert auf einer Diagnose der Wahrnehmungsfähigkeit des Schülers, in deren Zusammenhang ein differenziertes Persönlichkeitsbild erarbeitet wird, das Aufschluss gibt über die Wahrnehmung des Schülers, sein Denken, Fühlen und Handeln und seine Stärken und Schwächen. Eine ausgedehnte Charakterstudie liefert aussagekräftige Erkenntnisse über die Lebenssituation, in der sich der Schüler befindet. In einem sich daran anschließenden Verfahren geht die Erarbeitung weiter und bildet ab, welcher Arbeitstyp der Schüler ist und ob seine Fähigkeiten mehr im auditiven, visuellen oder kinästhetischen Bereich liegen. Auch Motivation und Leistungsbereitschaft sind Teil der Diagnose. Schließlich wird die organische Grundlage der Gedächtnisleistung im Hinblick auf Wahrnehmungsfähigkeit, Ablenkbarkeit, Synchronität, Verarbeitungsleistung und Memorierfähigkeit überprüft, um zu erfahren, wie das Gehirn arbeitet. Im Anschluss an diese differenzierte Diagnose und Anamnese erhalten die Eltern eine fachkundige Aufklärung über die Probleme ihres Kindes mit einem exakt zugeschnittenen Therapiekonzept.

Als letzter Baustein steht noch die Klärung der Motivation an, denn ohne die richtige Motivation ist kein Lernen möglich. Sind alle diese Bausteine gefunden und erkannt, so wird der Schüler nach der Moderationsmethode angeleitet, sein Lernkonzept selbständig zusammenzubauen und ein eigenes Konzept des erfolgreichen Lernens zu gestalten. Damit hat er nun die Möglichkeit, anfänglich eventuell noch unterstützt durch seine Eltern, Lehrer oder seinen Trainer, das Konzept Schritt für Schritt in die Realität umzusetzen, dann kann der Erfolg kommen, der Spaß am Lernen stellt sich ein und die Motivation stimmt.

Programm

Vorgespräch

Lerntypbestimmung ca. 4 Std.

Auswertung

Beratung und Konzeption

Sponsoring
Schülertraining und Nachhilfe
Lerntraining/
Lerntherapie
Frühförderung
Grundschule
Berufsberatung und 
Bewerbungstraining
Lerntypbestimmung
Neuropsychologisches Testzentrum
Nachwort
Anmeldung / Vorstellungsgespräche / Trainingszeiten / Beratungen /
In den Ferien /
So erreichen Sie uns


Kontakt

Impressum

www.facebook.com/
Schuelertraining